Virtuelle Kemp LoadMaster im HA Mode zeigen Partner als „offline“ an

Dieses Problem tritt auf unter Hyper-V wegen der Option MAC Spoofing.

Bei geclusterten LoadMastern, die auf einem Hyper-V Host laufen, kann es vorkommen, dass immer ein Knoten als offline angezeigt wird.

MacSpoof1

Eine Möglichkeit um den Fehler zu beheben ist, die HA Version (Miscellaneous Options/ HA Parameters / HA version) auf Legacy (hb) umzustellen. Wichtig ist, dass beide LoadMaster anschließend neu gestartet werden.

MacSpoof2

Die Einstellung Legacy macht nichts anderes als den Health Check des Clusters mittels Heartbeat zu überprüfen.

Empfehlenswerter ist es jedoch, das CARP-Protokoll beizubehalten.
Hier findet die Kommunikation zwischen dem Cluster und den anderen Systemen über eine virtuelle IP- und MAC-Adresse statt. Die Kommunikation mit den anderen Systemen übernimmt der Master. Sowohl Master als auch Slave überprüfen den „Gesundheitsstatus“ des anderen Systems. Sollte der Master ausgefallen sein, übernimmt der Slave die virtuelle IP- und MAC-Adresse des Clusters.

Um jedoch CARP nutzen zu können, sollte man die VMs runterfahren und unter den Einstellungen der VM den Haken „Enable Spoofing of MAC Addresses“ setzen.

MacSpoof3

Tagged with: , , , , ,
Veröffentlicht in Loadbalancing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

DeBugIT Autoren

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Follow DeBugIT – IT Blog on WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: